Schülerschreck

Aus dem Leben einer Grundschullehrerin

RSS Feed

Schülerschreck ?!

Posted by Steffi on 27th Mai and posted in Allgemein

Nein, ich denke ganz so schlimm bin ich dann doch nicht, aber zumindest bin ich in 1-2 Jahren Lehrerin.
Na gut, ich werde wohl eher so eine liebe kleine Grundschultante sein, aber mal ehrlich, „Schülerschreck“ klingt als Domain-Name doch viel besser, oder?

Nach monatelanger Suche habe ich endlich einen Domain-Namen gefunden, der mir gefällt und der auch ein klein wenig zu mir passt. 😉

Mein Ziel ist es, auf dieser Seite neben der ein oder anderen Anekdote aus meinem Leben auch hin und wieder Arbeitsmaterialien und Infos über Bücher und Co für den Grundschulunterricht zur Verfügung zu stellen, damit zukünftige und aktive LehrerInnen sich vielleicht auch die ein oder andere Anregung holen können.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern.

Tags

4 Comments

  1. NN

    Liebe Steffi, ich kann nur sagen: Gott erhalte Dir Dein sonniges Gemüt. Um ein echter „Schülerschreck“ zu werden, solltest Du vielleicht etwas mehr aufbieten, als die Nation mit der Nachricht zu beglücken, dass Du Dir ein Dirndl zugelegt hast und wie viele Müsliflocken Dein Frühstück ausmachen. Glaub mir, Deine künftigen Schüler und (eventuell)deren Eltern lachen sich darüber scheckig und nehmen Dich wahrscheinlich nur ansatzweise ernst. Bist Du wirklich der Meinung – auch wenn schon einige User Deine Seite besucht haben – dass Deine simplen Mitteilungen irgendjemanden ernsthaft interessieren? Mädchen, wenn Du Lehrer werden willst – und sei es auch nur für die Grundschule – solltest Du Dich nicht im Vorfeld schon im Internet lächerlich machen. Dies rät Dir ein „echter“ Schülerschreck, der sich durch Deine etwas armselige Website düpiert fühlt.

  2. Ich finde es schade, dass du dich nicht wirklich vorgestellt hast. Jetzt weiß ich gar nicht, wie ich dich anreden soll.

    Gut möglich, dass ich noch weit davon entfernt bin ein „echter“ Schülerschreck zu werden, aber dank meinem „sonnigen Gemüt“, (Danke für den Ausdruck, der gefällt mir! :-) ) macht mir das auch nicht allzu viel aus.

    Es gibt sicherlich viele Blogs deren Inhalt bestimmt nicht immer für jeden interessant ist.

    Mein Blog dient unter anderem dazu, dass ich mein Leben auch mit dem Teil meiner Freunde teilen kann, den ich nicht regelmäßig sehe. Und zu meinem Leben gehören mein Studium und das zukünftige Lehrerleben eben genauso, wie auch die Nachricht, dass ich mit mymuesli.de eine tolle Seite entdeckt habe, oder dass ich mir ein Dirndl gekauft habe.

    Wen die Seite nicht interessiert, ja bei Gott, der muss sie sich ja nicht ansehen, oder!
    Das Schöne am Internet ist doch, dass jeder nur die Seiten aufrufen muss, die er wirklich sehen will und dass es eigentlich für jeden das Richtige gibt.

    Ob sich meine zukünftigen Schüler, oder deren Eltern über diese Seite amüsieren, kann ich dir nicht sagen.
    Klar ist, wenn sie sich die Mühe machen nach meinem Namen im Internet zu suchen, dann werden sie sicherlich auf diese Seite stoßen.
    Aber auch ein Lehrer hat eine Vergangenheit und auch ein Lehrer hat ein Privatleben.

    Ich als Elternteil fände es ganz interessant mal zu sehen mit was der Lehrer meiner Kinder seine Zeit verbringt und auch mal privat etwas über diesen Menschen zu erfahren.

    Aber wenn du schon so viele Kritikpunkte hast, wie wäre es, als „echter“ Schülerschreck denn dann mit ein paar konstruktiveren Ratschlägen für mich Neuling, anstatt nur mit der Aussage aufzuwarten, dass ich „mehr aufbieten“ sollte?

    Einfach nur Kritik ist nicht unbedingt Zeichen für einen guten Pädagogen (egal an welcher Schulart dieser unterrichtet).

    Liebe Grüße,
    Steffi

  3. Moin Steffi,
    bin über Facebook auf deiner Seite gelandet und habe ein bisschen rungelesen, ein paar Sachen fand ich wirklich interessant, auch wenn ich nicht Lehrer bin.
    Aber durch meine Arbeit habe ich mit vielen „von euch“ zu tun und ich musste doch sehr lachen als ich den Kommentar von NN las, denn es dokumentiert in nachdrücklicher Weise zum Einen die klischeehafte Vorstellung vom Lehrer in unserer Gesllschaft und zum Anderen leider auch mein tägliches Erleben im Umganng mit ihnen. Zu meinem Glück und zum Glück meiner Azubis sind nicht alle so, aber leider zu viele.

    Dir wünsche ich, dass du dich von System Schule nicht auffressen lässt und zu dem leider kleinerem Teil gehören wirst!
    cu Ollie

  4. Lieber Ollie,

    das freut mich, dass du über Facebook auf meinem kleinen Blog gelandet bist und noch mehr freut mich, dass ich ein paar Artikel geschrieben habe, die du auch interessant gefunden hast. :-)
    Das Klischee vom Lehrer wird sich wohl leider nicht so schnell verabschieden lassen, weil wie in jedem Bereich die schwarzen Schafe das Klischee ausmachen. Aber ich gebe mein Bestes, um meinen Schülern gerecht zu werden und trotzdem ich selbst zu bleiben. :-)

    Du bist übrigens (auch als Nicht-Lehrer) jederzeit als Leser und Kommentator herzlich gern gesehen. Bei manchen Themen schadet es auch gar nicht, mal die Meinung von Außenstehenden zu hören und in die Überlegungen einfließen zu lassen.

    Liebe Grüße,
    Steffi

Trackbacks/Pingbacks

  1. Schülerschreck » Öfter mal was Neues

Schreibe einen Kommentar

Comment moderation is enabled and may delay your comment.

Powered By Wordpress || Designed By @ridgey28