Schülerschreck

Aus dem Leben einer Grundschullehrerin

RSS Feed

Was sollte man beim Storytelling beachten? (1)

Posted by Steffi on 17th Juni and posted in Englisch

Bevor man mit dem Geschichten erzählen beginnt, ist es hilfreich die Kinder darauf einzustimmen.
Sie sollten durch ein vereinbartes Signal, wie zum Beispiel eine bestimmte Musik, eine kurze auf Gitarre/Flöte/Klavier/… gespielte Melodie oder auch ein bestimmtes Möbelstück (z.B. einen „Erzählstuhl“, auf den die Lehrkraft sich nur setzt, wenn sie eine Geschichte erzählt) erkennen können, dass nun eine Geschichte erzählt, bzw. vorgelesen wird. Auch das Umstellen der Klassenzimmer-Bestuhlung, zum Beispiel zu einem Sitzkreis, ist eine Möglichkeit, die Kinder auf die folgende Geschichte einzustimmen.
Durch das Schaffen von Atmosphäre können die Schüler sich besser auf eine Geschichte einlassen und dadurch auch deren Inhalt besser folgen.

Je nach Geschichte und Jahrgangsstufe, kann es zum Verständnis der Geschichte wichtig sein, dass die Kinder zuvor den in der Geschichte behandelten Wortschatz lernen. Es gibt aber auch viele englischsprachige Bilderbücher, die sich wunderbar für die Einführung neuer Wörter eignen, wie zum Beispiel Brown Bear, Brown Bear, What Do You See oder Mouse Paint.

2 Comments

  1. Da kann ich Dir etwas aus der Zauberer-Szene empfehlen. Alexander Römer ist einer der Zauberer, die eine neue Sparte der Zauberkunst, nämlich das „Storytelling“ in Deutschland mit entwickelt hat. Er betreibt das Zauberkabinett in Bad Heilbrunn und hat schon einiges übers Gschichtenerzählen veröffentlicht.

    Mehr dazu unter
    http://www.zauberkabinett.com/
    http://www.arsmagica.info/

  2. Danke für diesen Tipp. Ich kann mir zwar im Moment noch nicht so ganz was drunter vorstellen, wie „Storytelling Magic“ funktioniert, aber es klingt auf jeden Fall interessant. :-)

Schreibe einen Kommentar

Comment moderation is enabled and may delay your comment.

Powered By Wordpress || Designed By @ridgey28